TAG 13 Coax und das große Ungewisse – Oder: was nu…?!

Lieber Doc, es ist Tag 13 der Pandemie…

… und eigentlich ja ein stinknormaler Samstagnachmittag Ende März, aber – ZACK – war dennoch auf einen Schlag alles anders. Während ich heute fassungslos vor den leeren Regalen im Drogeriemarkt stand, habe ich daran gezweifelt, ob es je wieder sein wird wie es war?
Wie es eben so ist mit einschlägigen Erlebnissen im Leben. Die kommen nicht schleichend – die überfahren Dich einfach. Meist ohne vorher höflich an zu fragen, ob es denn gerade in  den Terminplan passt.  Unverschämtes Pack, oder?

Vor wenigen Wochen noch haben wir ihn müde belächelt, denn da schien er noch ein harmloser Schnupfen verkleidet in einem chinesischen Virenkostümchen. Nun lauert Coax, der Viren-Sepp,  überall und hat es innerhalb kurzer Zeit geschafft unsere Welt völlig auf den Kopf zu stellen. Ich sehe ihn quasi in jedem der leeren Regale sitzen und mich höhnisch angrinsen, obwohl ich es noch vor ein paar Wochen war, die ihn belächelt hat. Er fegt durch die eroberten leeren Straßen und sitzt seinen grünen, stacheligen Hintern auf jedem  Redaktions-Tisch platt, während er unsere Atemluft verpestet und die Politiker und Moderatoren dazu bringt, sich während ihren Ansagen Damenbinden unter die Achseln zu stopfen, um die Schweiß-Attacken in den Griff zu bekommen. Und weißt Du, was ich glaube?  – der fühlt sich gerade pudelwohl so mit dem Schrecken, den er gerade anrichtet.

Aber er macht auch noch was anderes. Er verschleiert unseren Blick auf den Typen, der uns auf eine ganz andere Art und Weise die Luft zum Atmen raubt.  Seinen Kumpel, den er  im Schlepptau hat : Mr X.
Besser bekannt als:  das Ungewisse.
Unglaublich über was ich alles im Drogeriemarkt nachdenke und so schnappe ich mir die letzte Shampooflasche des leer gekauften Marktes, während mir der Satz eines klugen Lehrers einfällt : „Eine Krise ist, wenn das Alte nicht mehr greift und das Neue noch nicht geboren ist“.
Die Zukunft als mentales Niemandsland und in unserem Fall meist als Horror-Szenario.
Mr. X ist es also letztendlich, der uns diese dunklen Fragen ins Öhrchen flüstert: „wird meine Familie krank werden?“ „was, wenn jemand ins Krankenhaus muss und es ist kein Platz mehr?“ „werde ich meinen Job verlieren?“ „werde ich verrückt, so allein zu Hause?“ „werden wir je wieder normal leben können?“.  Und das in einer Gesellschaft, die selbst Hundeleinen versichert.
Und jetzt mal so ganz unter uns: während mir Coax und Mr. X  so schunkelnd aus dem leeren Regal entgegen grinsten wusste ich nicht, welcher von beiden das größere Unheil anrichten wird.

Die Stimme eines Kunden riss  mich aus den trüben Gedanken. Er debattierte mit einer Verkäuferin und es lag eindeutig Panik darin: „und was bitteschön muss man hier anstellen, um Clopapier zu bekommen?!“.
Verkäuferin: „Ganz einfach: Sie kommen am Montag um 8 Uhr hierher und stellen sich bis wir öffnen in die Schlange vor die Türe. Wie alle anderen auch“
Kunde (zerknirscht): „..und bekommt man dann auch sicher Clopapier?!“
Verkäuferin: „denke schon – es kommt ein ganzer Lastzug. NUR Clopapier…“

Ich konnte nicht anders – er musste einfach raus: der Lachanfall. Denn mit einem Schlag wird mir die Absurdität bewusst. Die Menschheit kollabiert …..nicht wegen einem pandemischen Virus, sondern wegen Clopapier.
Und da war er plötzlich, der innere Vorhang der im „Clopapier-Erleuchtungs-Moment“ aufgerissen wurde und den Blick auf eine in mir derzeit noch kleine, schüchterne Wahrheit frei gab:
Coax und Mr. X können nur die Macht in mir haben, die ich ihnen verleihe. Wenn ich beginne, mein inneres Zepter samt Verantwortung den Umständen zu übergeben, mache ich mich selbst hilflos. Meine Krise und wie ich die Dinge sehe gehören nämlich immer noch mir. Jawollja! Genauso bleibt mir überlassen, was ich draus mache. Ich kann zulassen, dass mich die Weltuntergangs-Szenarien in die Knie zwingen oder es als Fehdehandschuh des Lebens verstehen und die Ärmel hochkrempeln.  Immerhin kann jetzt keiner mehr jammern, dass das Leben langweilig ist.
In einem Moment des Hochgefühls strecke ich dem leeren Regal und den imaginären Coax und Mr. X die Zunge heraus. Aber weißt Du was? Ein bisschen habe ich schon befürchtet, dass gleich die Männer mit der Gummijacke kommen.

Nachdem ich meinen Wagen Richtung Kasse geschoben und mich als Einzige ordentlich hinter die Linie gestellt hatte, sinnierte ich,  wieviel ich eigentlich dazu beitragen kann, dass von Coax samt seinem grünen, stacheligen Hintern irgendwann nur noch die Clopapier-Gag-Bomb# übrig bleibt. Ein guter Start wäre Verantwortung zu übernehmen – für die eigene, aber auch die Gesundheit von anderen. Vielleicht mal ausnahmsweise all das machen, was die Medien derzeit in Endlosschleife quaken. Abstand wahren; seinen Kükenhintern jetzt einfach mal zu Hause zu lassen; diejenigen, die Informations-Dünnpfiff  verbreiten stoppen; älteren Menschen Einkaufshilfe anbieten;  die Lieben ab jetzt und dafür häufiger virtuell umarmen. Bli-bla-blub, brauche ich Dir ja nicht erzählen.
Oder …und jetzt kommts: sogar etwas zu tun, dass aus Mr. X vielleicht mal was richtig Gutes werden könnte. Klaro runzelst Du jetzt die Stirn – ich weiß selbst, dass das weit hergeholt ist. Weiß aber auch aus zuverlässigen Quellen (und diese Quelle bin ich), dass sich durch eine Krise angestupste Dinge statistisch überzufällig gern mal ins Positive wandeln. Ist also mehr als nur ein vages Gerücht.
Hört sich derzeit aber trotzdem ziemlich schräg an.

Gedankenversunken krachte ich übrigens wenig später fast mit meinem Einkaufs- in den Kinderwagen einer jungen Mama. Sie versuchte umständlich Unmengen Babybrei-Gläschen und Windeln im Wagen mit dem schreienden Kerlchen unter zu bringen. Da schaut sie auf und …. lächelt mich an. Einfach so. Trotz all der Nerv-Zerreiß-Probe.
Und weißt Du was – ich glaube? In diesem kurzen Blick lag alles, was es gerade braucht. Das Wissen um eine Angst, die wir alle teilen. Die Sehnsucht nach Freiheit,  Lebensfreude und Liebe, die uns erst bewusst wird, wo wir sie nicht mehr ausleben können. Und die Erkenntnis, wie wenig von all dem selbstverständlich ist.
Und etwas Essentielles, das uns  Coax und Mr. X auf ihre unnachahmlich charmante Art noch bewusst machen:
Dick- dünn, schwarz-weiß, arm-reich  und schnurzegal, ob Du den Sonntag lieber in der Kirche oder im Tattoo-Studio verbringst – wir sitzen alle im gleichen Boot. Sind verbunden durch dieselbe (verpestete) Luft.
Eigentlich blöd, dass uns das immer nur dann einfällt, wenn´s uns mies geht. Denn aus der Erkenntnis sollten wir eigentlich was machen, oder – Doc?

Aber warte mal – lass mich raten, welche Frage Dir schon die ganze Zeit auf der Zunge brennt. Du fragst Dich sicher, ob ich im Drogeriemarkt eigentlich Clopapier kaufen wollte…

By-the-way: von Lagerkoller kann ja bei Dir derzeit nicht die Rede sein. Was macht Dein alltäglicher Praxis-Wahnsinn und: gibt es schon eine offizielle Hysterie-Skala?

All you need to find out about the Bumble IPO. While Match party and Bumble become in both the company of admiration, Bumble insists that matchmaking is just one facet of their broader community-building program, developed around key beliefs of inclusivity and protection

All you need to find out about the Bumble IPO. While Match party and Bumble become in both the company of admiration, Bumble insists that matchmaking is just one facet of their broader community-building program, developed around key beliefs of inclusivity and...

The 7 Best Christian Dating Sites To Find Adore On Line 2021

The 7 Best Christian Dating Sites To Find Adore On Line 2021 Finding admiration is hard, regardless who you really are. There's a lot of barriers in the manner: expert lifetime, a pandemic, different lives purpose. As a Christian, it can be even more difficult...

Avis Proximeety Comme un blog en tenant bagarre gratis soigne puis efficient

Avis Proximeety Comme un blog en tenant bagarre gratis soigne puis efficient Une entreprise pour tchat sans aucun frais supplementaires tel Qu'il Proximeety peut rapide dans tester, car sans payer abrites Au vu de unique collectif Classiquement courtoise puis...

In junior highest, teenagers don’t possess discernment to understand if a pal is really a Christian.

In junior highest, teenagers don’t possess discernment to understand if a pal is really a Christian. They think that if youngster claims he or she is a Christian, then he is actually. It takes more maturity than more 12- to 16-year-olds must notice that words and...

The guy believed to all of them, Whoever divorces his girlfriend and marries another commits adultery against their

The guy believed to all of them, Whoever divorces his girlfriend and marries another commits adultery against their Just what thus Jesus possess joined up with collectively, leave no guy put asunder "everybody whom divorces their girlfriend and marries another commits...

While in the first few dates, you know you were becoming most to get to learn your partner

While in the first few dates http://datingranking.net/cs/ourtime-recenze, you know you were becoming most to get to learn your partner Some really good ideas for enjoyable times will a vehicle tv series or race-track. Guys admiration vehicle shows and rushing. So...

Better 100 % Free Relationships applications for Android Os – Online Template Markets.

Better 100 % Free Relationships applications for Android Os – Online Template Markets. Hi, are you looking for ideal free matchmaking programs for Android os smart phones? If yes. Then you're on right place. Here, We have listed the 5 ideal free dating apps that can...

Lass mich referieren Frauenpornos: Diese Sexfilme beaugen Frauen am liebsten

Lass mich referieren Frauenpornos: Diese Sexfilme beaugen Frauen am liebsten Frauenpornos aufwarts diese Sexfilme stehen Frauen wirklich Haben Diese ein Normal, so lange welche uff Pornoseiten nach einer schnipsen Ablenkung abgrasen Scannen Eltern beispielsweise nach...

Air Power Simple Military Classes Will Examination You

Air Power Simple Military Classes Will Examination You We promote the atmosphere Force important tuition routine to not deter you, but that will help you psychologically and physically prepare for atmosphere Force BMT. This 8.5 month period is supposed to press escort...

We don’t typically see plenty of relationship advice about people. Thus becoming some guy, and achieving a bit.

We don’t typically see plenty of relationship advice about people. Thus becoming some guy, and achieving a bit. of commitment knowledge my self, i needed to fairly share facts with you, based on just what I’ve discovered over time. My family and I were with each other...